FSV startet siegreich in die Saison

Nach den coronabedingten Ausfällen der Sportfeste im letzten Jahr konnten die Leichtathleten der FSV Sarstedt am 26.06.2021 bei der Sprint-Sprung-Staffel-Challenge (inklusive der Kreismeisterschaften der Altersklasse U16 und jünger) 214 Teilnehmer aus 19 Vereinen begrüßen. Bei bestem Sommerwetter purzelten neue Bestleistungen nur so und es konnten zwölf Kreismeistertitel errungen werden.

FSV-Team (zum Vergrößern hier klicken)

Team SSSC 2021In der Altersklasse W 13 waren mit Lilli Krüger, Leonie Scharfenberg und Alea Klusmeier 3 Athletinnen am Start. In den 75-m-Vorläufen konnten die 3 Mädchen gute Zeiten erzielen, wodurch Lilli (11,13 sek., p.B.) und Leonie (11,69 sek.) sich für den Endlauf qualifizierten. Diesen schloss Lilli mit 11,34 sek. (Platz 5) und Leonie mit 11,71 sek. (Platz 8). Beim Hochsprung sicherte sich Lilli mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,35m den Vize-Kreismeistertitel, während sich Alea ebenfalls über eine neue persönliche Bestleistung von 1,20m freuen konnte. Im Weitsprung sicherte sich Lilli mit 4,25m den Kreismeistertitel. Leonie erzielte hier 3,48m und Alea 3,38m. In der W 12 startete Sarah Klusmeier erstmalig über die 75 m und konnte sich nach 12,18 sek. im Vorlauf über eine Steigerung auf 12,05 sek. im Endlauf freuen. In ihrem ersten Hochsprungwettbewerb sprang sie über 1,29m und konnte sich damit über den Vize-Kreismeistertitel freuen. Lena Jedamzik wurde hier sechste mit 1,05m (p.B.). Im Weitsprung haderten beide mit ihrem Anlauf und Absprung, der erstmalig vom Balken erfolgen musste. Lena erzielte in ihrem einzigen gültigen Versuch 3,19 m (p.B.) und Sarah konnte sich im Endkampf auf 3,68 m (p.B.) steigern. Bei den Mädchen (W10 und W11) vertraten Ines Klusmeier (W10), Lilit Korb und Julia Mumme (beide W11) den Verein. Ines konnte ihre Stärke im Ballwurf zeigen und beendete diese Disziplin mit 21 m und dem Vize-Kreismeistertitel. Im Weitsprung ...

... schloss sie mit 3,02 (Platz 6) und im Sprint mit 9,27 sek. (Platz 7) ab. Ihre Vereinskolleginnen waren mit ihren Leistungen am diesem Tag zufrieden. Lilit erzielte im 50 m-Sprint mit 9,00 sek. Platz 6, sprang 3,38 m weit (Platz 4) und warf 26,0 m weit (Platz 6). Julia beendete mit folgenden Leistung den Wettkampftag: Sprint 9,29 sek. (Platz 8), Weitsprung 3,13 m (Platz 6), Ballwurf 18 m (Platz 7).

Bei ihrem ersten Wettkampf zeigte Mathilda Naumann (W9) gute Ergebnisse. Die 50m sprintete sie in 9,43 sek., Weitsprung schloss sie mit einem tollen Sprung auf 3,02m ab und im Ballwurf konnte sie sich über einen tollen fünften Platz und 17,50m freuen. In der jüngsten Altersklasse W 8 nahmen Nike Grasse, Lina Geide und Wettkampfneuling Carlotta Buchholz teil. Nach guten Vorläufen konnten sich Nike und Lina für den Endlauf qualifizieren. Diesen entschied Nike mit 9,28 sek. (p.B.) deutlich für sich und freute sich über den Kreismeistertitel. Lina lief in 10,41 sek. auf Platz acht. Im Weitsprung folgte für Nike noch der Vize-Kreismeistertitel mit 3,30m (p.B.), Lina holte sich einen tollen fünften Platz mit 2,85m (p.B.) und Carlotta erreichte gute 2,42m (p.B.). Im Ballwurf überzeugte Lina einmal mehr mit ihrer super Wurfkraft und konnte sich über den Kreismeistertitel mit 20,50m freuen. Nike wurde Vize-Kreismeisterin mit 16,50m (p.B.) und Carlotta erzielte 8,50m (p.B.). Bei den Jungen gingen in der Altersklasse M12 für die FSV Sarstedt zwei Athleten an den Start. Für Niclas Legler und Jerrit Perschke war es der erste Sprint über die 75 m und beide erzielten souveräne Ergebnisse. Beide qualifizierten sich für die Endlauf und erreichten mit 12,04 sek. Platz 4 (Niclas) und 12,97 sek. Platz 8 (Jerrit). Für Niclas ging es danach gleich weiter zum Hochsprung. Mit 1,15 m stellte er eine neue persönliche Bestleistung (p.B.) auf und verpasste nur knapp den Sprung aufs Treppchen (Platz 4) – die 1,20 m riss er nur ganz knapp mit den Fersen. Beim Weitsprung waren wieder beide Athleten mit von der Partie. Der neuen Herausforderung, der Absprung „vom Brett“, stellten sich beide mit Bravour und erzielten nach 6 Sprüngen Platz 4 (3,79 m – Niclas) und Platz 6 (3,13 m – Jerrit). In der Altersklasse M11 startete Armin Kollmeyer mit dem Hochsprung in den Wettkampf. Seine enorme Sprungkraft zeigte er von Anfang an und musste am Ende nur Magnus Pähz (TKJ Sarstedt) an sich vorbeiziehen lassen. Er erzielte mit guten 1,26 m Platz 2. In der nächsten Technik-Disziplin, dem Weitsprung, konnte Armin mit hervorragenden 4,27 m (p.B.) nicht nur den langersehnten Sprung über die 4 Metermarke erzielen, sondern auch den Kreismeistertitel mit nach Hause nehmen. Teamkollege Bennet Scharfenberg ließ sich davon motivieren und sprang selbst auch zum ersten Mal über die 4 Metermarke (4,07 m – Platz 3). Beide Jungen gingen auch über die 50 m Sprintstrecke an den Start und qualifizierten sich mit guten Vorlaufzeiten für den Endlauf. Hier hatte Bennet die längere Nasenspitze und kam mit guten 8,44 sek. (Platz 3) knapp vor seinem Team-Kollegen (8,46 sek. - Platz 4) ins Ziel. Dies spornte ihn an und er ging hochmotiviert zum 80g-Schlagballwurf. Der große Wurf über die 40 m-Marke klappte diesmal zwar nicht, aber mit 36 m ergatterte er einen Treppchen-Platz (3.). Armin zeigte mit 33 m seine Souveränität und belegte am Ende Platz 4.

In der M10 setzten sich die FSV Sportler bei drei Disziplinen an die Spitze. Bene Murawski ergatterte gleich zwei der begehrten Kreismeistertitel. Er sprintete über die 50 m Strecke am Schnellsten ins Ziel (8,42 sek.) und sprang nach zwei verunglückten Versuchen im dritten Sprung auf die Siegerweite von 3,60 m (p.B.). Den Vize-Titel im Ballwurf erreichte er mit guten 23 m. Nur Teamkollege Florian Hanel war in dieser Disziplin besser. Er warf den Ball auf eine Weite von sehr guten 26 m und holte sich so den Titel des Kreismeisters. Mit 3,30 m im Weitsprung und 9,19 sek. im 50 m-Sprint belegte er jeweils Platz 5. Der Dritte im Bunde, Julian Geide, absolvierte nach der langen Pause einen souveränen Wettkampf. Er sprintete in 8,98 sek. als Dritter ins Ziel, sprang 3,26 m weit (Platz 6) und beendete den Wettkampftag im Ballwurf mit einer Weite von 20 m (Platz 4).

In der M 9 traten Arved Kollmeyer und Wettkampfneuling Peter Selle in allen drei Disziplinen an. Die 50m sprintete Arved in 9,84 sek. und Peter in 10,64 sek. Im Weitsprung (3,01m) und Ballwurf (15,50m) holte sich Arved zudem jeweils den Vize-Kreismeistertitel. Peter sprang 2,53m und warf 10m weit. Bei den jüngsten Jungen der M8 probierten sich Yago Syperek und Niko Ludwig in allen Disziplinen. Yago holte sich sowohl im 50m Sprint in 9,92 sek. als auch im Weitsprung mit 2,87m den Kreismeistertitel. Niko holte sich zwei dritte Plätze im Sprint in 10,42 sek. und im Weitsprung (2,53m). Im Ballwurf drehte Niko den Spieß um und holte sich mit tollen 17,50m den Titel, während Yago mit 11 m vierter wurde.

Die mU 12 Sprintstaffel (Florian Hanel, Bene Murwaski, Armin Kollmeyer, Bennet Scharfenberg) konnte nach einem langen Wettkampftag und vielen Disziplinen in den Knochen nochmal ihre letzten Kraftreserven aktivieren und wurde mit dem Kreismeister-Titel belohnt. Endläufer Bennet Scharfenberg erreichte nach 33,15 sek. als erster das Ziel. Auch die Mädchenstaffel der U 14 in der Besetzung Sarah und Alea Klusmeier, Lilli Krüger und Leonie Scharfenberg belohnte sich nach einem guten Schlussspurt in einer Zeit von 45,86 sek. mit dem Kreismeistertitel.