Tischtennis Mini-Meisterschaften in der FSV Sarstedt

Nicht selten werden aus „mini“-Meistern im Tischtennis später Nationalspieler. Einen Spieler wie Rekord-Europameister Timo Boll zu finden, ist aber nicht die Hauptsache. Es geht vor allem um den Spaß am Spiel. Und dabei sind die Kleinsten in Sarstedt zumindest einen Tag lang die Größten. Am 7. Dezember 2017 um 17.00 Uhr wird unter der Regie der FSV Sarstedt in der Lappenberghalle der Ortsentscheid der mini-Meisterschaften 2017/2018 im Tischtennis ausgespielt. Der Name mag „klein“ klingen, ist aber in Wirklichkeit groß, denn die mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport. Seit 1983 haben knapp 1,4 Millionen Kinder in Deutschland daran teilgenommen.

Weiterlesen: Tischtennis Mini-Meisterschaften in der FSV Sarstedt

Tischtennis: 1. und 2. Herren steigen auf

Große Freude herrscht zur Zeit in der Tischtennisabteilung. Drei Monate nach Beendigung der Saison wurden die Staffeln auf Bezirks- und Kreisebene neu eingeteilt. Zur Feude aller können noch zwei Aufstiege gefeiert werden.

Dank einer überragenden Rückrunde schafften die 1. Herren mit Heiko Giesler, Christian Kias, Frank Barkowski, Sebastian Wolf, Marcus Schrieber, Marcus Dey und Leid Debor noch den dritten Tabellenplatz und damit den noch unverhofften Aufstieg in die 2. Bezirksklasse. Mit Leif Debor/Sebastian Wolf stelllte zudem das Team auch noch das beste Doppel der Staffel. Die 2. Herrenmannschaft mit Kai Rössler, Marc Barkowski, Sarah Nipp, Torben Stock, Daniel Narloch, Torsten Hermann zeigten in der Saison konstant gute Leistungen und belegte am Ende ebenfalls den dritten Platz und steigt dadurch in die Kreisklasse auf.

Mein Verein - Heute: FSV Sarstedt

In Niedersachsens Tischtennisverein des Jahres 2008 ist immer etwas los. „He-ho – let’s go“ hallt es durch die gemütliche Sporthalle am Lappenberg, wenn die vier Herren- und vier Jugendmannschaften die Gastvereine begrüßen. In der FSV wird die Gemeinschaft groß geschrieben, denn durch den nahtlosen Übergang vom Jugend- zum Herrentraining sorgen Groß und Klein für ein besonderes Zusammengehörigkeitsgefühl.

Der Stolz der Abteilung ist die Jugend. Bis zu 30 Jugendliche werden jede Woche von einem C-Trainer und drei weiteren Coaches trainiert. Unterstützt werden sie dabei von den Bezirksklassespielern der 1. Jugend und den Jugendleitern. Damit es auch in Zukunft erfolgreich weitergeht, lässt die Abteilung seit Jahren engagierte Jugendliche beim TTVN ausbilden. So nahmen in den vergangenen Jahren fünf Jugendliche an der Sportassistentenausbildung teil und drei Jugendliche wurden zu Jugendleitern ausgebildet. Innerhalb der Abteilung erhalten sie die Möglichkeit, das Erlernte bei der Organisation von zahlreichen Veranstaltungen oder als Turnierleiter umzusetzen. Damit ist die Abteilung für die Zukunft gut aufgestellt.

Die Sarstedter lassen sich auch außerhalb der Sporthalle immer etwas einfallen, um die Abteilungskasse aufzubessern. Im Rahmen des Sarstedter Maimarkts sorgen sie mit dem Plastikentenrennen für den Höhepunkt des verkaufsoffenen Sonntags. Unterstützt von den Vereinskollegen aus der Kanuabteilung findet das Rennen bereits seit neun Jahren auf der Innerste statt. Zweimal jährlich wird auf dem Mai- und Kartoffelmarkt ein Informationsstand aufgebaut. Hier können sich Interessierte bei Kaffee und Kuchen über die FSV informieren. Ferner gehören Hallenübernachtungen, Grillabende, Teilnahme am Sarstedter Schützenfestumzug und am Bürgerschießen, Trainingslager, Besuche von Tischtennisgroßveranstaltungen, Weihnachtsfeiern mit Spielnachmittag und dem gemeinsamen Pizzaessen seit vielen Jahren zu den Aktivitäten in der FSV Tischtennisabteilung. Höhepunkte waren in den vergangen Jahren die Fahrt der Herrenmannschaften zum Karneval in Köln (2012) und der Besuch der Karl May Festspiele in Bad Segeberg (2006 und 2007). Ein einmaliges Erlebnis war zweifellos die Besichtigung der Gorch Fock, die im Rahmen eines dreitätigen Zeltlagers stattgefunden hat.

Im vergangenen Jahr feierte die FSV ihren 150. Geburtstag und die Tischtennisabteilung war bei den Gemeinschaftsveranstaltungen aktiv dabei. Mit einem kurzweiligen Programm im Rahmen der Sportgala setzte sie sich vor den anwesenden 400 Zuschauern eindruckvoll in Szene. Im April dieses Jahres stand ein Besuch des Bundesligaspiels Hannover 96 gegen SC Freiburg auf dem Programm. 19 Jugendliche nutzten die Chance sich mit ihren Trainern das Spiel anzusehen.

Neben all den verschiedenen Angeboten und Veranstaltungen wird aber auch Tischtennis bei der FSV gespielt. Organisatorisch unterstützt vom TTVN, fand im vergangenen Jahr bereits der fünfte Freizeit-Team Cup für Hobbyspieler statt. Eine Erfolgsgeschichte für die FSV und den TTVN, denn zahlreiche Freizeitsportler finden in der Zwischenzeit regelmäßig den Weg in die Sporthalle, um gemeinsam miteinander zu spielen. Die Sieger des letzten Freizeit-Team Cups haben soviel Gefallen am Wettkampfsport gefunden, dass sie eine eigene Abteilung gegründet haben und in Zukunft als FC Ruthe Punktspiele bestreiten werden. Neben dem Freizeit-Team Cup werden jedes Jahr der Ortsentscheid der mini-Meisterschaften, die Vereinsmeisterschaften und der Stadtpokal ausgetragen.

Die Zeiten, als die Bild Hannover (1983) über die Siegesserie der 1. Herren berichtete ist vorbei (vier Jahre ohne Niederlage). Heute ist die Zielsetzung eine andere. Über eine starke Jugend soll langfristig die Herren gestärkt werden, ohne dabei aber den Freizeitsport aus den Augen zu verlieren. In dieser Saison profitieren die Herrenmannschaften von der guten Jugendarbeit. Gleich vier Spieler wechseln altersbedingt aus der Jugend in die Herrenmannschaften. Über eine ständige Präsenz in der Presse mit vielen interessanten Angeboten, soll die Jugend der Stadt
auf die Tischtennisabteilung aufmerksam gemacht werden und den Weg in die Sporthalle finden.

 

Quelle: ttvn ttm 6/2012 (sig!)