Michelle Drechsler beweist Vielseitigkeit

Die FSV-Leichtathletin Michelle Drechsler stellte am 8. und 9. September 2018 ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Bei den gut organisierten Braunschweiger Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf in Rüningen nahm sie an einem Siebenkampf teil. Am Samstag begann der Wettkampf bei optimalem, sonnigem Wetter mit dem 100-m-Hürdenlauf. Michelle ging dieses Mal kein Risiko ein und lief durchgehend im sogenannten 5-er Rhythmus sicher ins Ziel und konnte sich als Einstieg über ordentliche 20,51 sec. freuen. Beim folgenden Hochsprung übersprang sie die gute Höhe von 1,33 m. Anschließend ging es weiter zum Kugelstoßen, wo Michelle mit ihrer erreichten Weite von 6,57 m sehr zufrieden war. Zum Abschluss des Tages stand die 200-Meter-Distanz an. Hier erreichte sie nach 30,93 sec das Ziel.

Am Sonntag startete Michelle mit 4,20 m im Weitsprung in den zweiten Wettkampftag, war aber mit dieser Weite nicht ganz zufrieden. Anschließend ging es weiter zum Speerwurf. Dort lief es besser und der Speer landete bei guten 18,47 m. Zum Abschluss des Siebenkampfes stand schließlich der 800-m-Lauf auf dem Programm. Hier spielte Michelle ihre jahrelange Erfahrung als Mittelstreckenläuferin aus und kam als zweite Frau nach sehr guten 2:41,67 min ins Ziel. Am Ende bedeutete das für Michelle mit 2.597 Punkten der sechste Platz in der Siebenkampfwertung und einer Steigerung gegenüber dem letzten Jahr. Insgesamt war Michelle mit ihrem absolvierten Mehrkampf sehr zufrieden.

Lilli Krüger wird dreifache Kreismeisterin

Am 8. September 2018 richteten die FSV-Leichtathleten auf der Sarstedter Sportanlage (Schulzentrum) die überregionale Sprint-, Sprung- und Staffel-Challenge aus. Im Rahmen dieses Sportfestes wurden auch die Leichtathletik-Kreismeisterschaften in den Schülerklassen bis zum Alter von 15 Jahren durchgeführt. Die wieder einmal großartig organisierte Veranstaltung war mit 140 Teilnehmern gut besucht. Der Wettergott meinte es gut mit den jungen Athleten, da strahlender Sonnenschein mit angenehmen Temperaturen herrschte. Neben den Vereinen aus dem Kreisgebiet waren insbesondere die FSV Sarstedt und der TKJ Sarstedt sehr gut vertreten.In der Altersklasse W10 sorgte Lilli Krüger von der FSV erneut für herausragende Ergebnisse. Gleich in ihrer ersten Disziplin Hochsprung konnte sie sich über eine neue persönliche Bestleistung von 1,13 m freuen. Das brachte ihr den Vizekreismeistertitel ein. Und auch Alea Klusmeier (ebenfalls W10) freute sich über tolle übersprungene 1,10 m und Platz 4, da dies ihr erster Hochsprungwettkampf war. Ihren 50-m-Vorlauf gewann Lilli souverän in 8,42 sec. und steigerte sich im Endlauf auf 8,32 sec. Damit konnte sie sich als Siegerin über den Kreismeistertitel freuen. Beim Ballwurf ging es gleichfalls gut weiter und die neue persönliche Bestleistung von 31,50 m bedeutete gleichfalls den Kreismeistertitel. Gleich im ersten Versuch beim Weitsprung flog Lilli der Konkurrenz davon und landete bei 3,91 m (p.B.) und heimste den Kreismeistertitel Nummer drei ein. Lena Jedamzik (W9) freute sich ebenfalls über einen guten Weitsprung von 2,96 m und der Ball flog erneut auf ihre persönliche Bestleistung von 16 Metern. Die fünfjährige Lina Geide war in der W8 erneut die jüngste Teilnehmerin an diesem Tag und konnte sich gleichfalls über tolle neue Bestleistungen sowohl im 50-m-Sprint (12,26 sec.) als auch im Weitsprung (1,90 m) freuen. Lediglich im Ballwurf klappte es dieses Mal mit 8 Metern nicht ganz so gut. Als ältester FSV Athlet konnte Matthias Potthast (M15) sowohl im 100-m-Sprint (15,52 sec.)

Weiterlesen: Lilli Krüger wird dreifache Kreismeisterin

Pokale für Niclas und Lilli beim Kreis-Schüler-Cup

FSV-Team mit TrainerstabErfolgreich präsentierten sich die jungen FSV-Leichtathleten am 1. September 2018 beim Mehrkampf und bei den 800-Meter-Läufen in Alfeld. Bei bestem Leichtathletikwetter mit strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen erzielten alle Athletinnen und Athleten der FSV gute Ergebnisse und so manche Bestleistung konnte bejubelt werden. Lilli Krüger, Alea Klusmeier und Lucy Münker starteten in der Altersklasse W10 mit dem 50m-Sprint. Lilli legte diesen als schnellstes zehnjähriges Mädchen in neuer persönlicher Bestleistung von 8,01 sec. zurück. Alea und Lucy waren mit 9,61 sec. bzw. 9,96 sec. gleichfalls schnell unterwegs. Im Ballwurf warf Lilli 27,00 Meter und Alea knackte zumSarah beim Weitsprung ersten Mal die 20-Meter-Marke mit exakt erzielten 20 Metern, während sich Lucy über eine persönliche Bestleistung von 16 Metern freuen konnte. Im abschließenden Weitsprung überzeugte Lilli erneut mit einem guten Sprung auf 3,69 m und führte hier wiederum das Feld an. Alea sprang zum ersten Mal über die 3-Meter-Marke und erzielte 3,10 m und auch Lucy gelang hier eine neue persönliche Bestleistung von 2,78 m. Im Endresultat bedeuteten Lillis erreichten 1.153 Punkte (p.B.) den Sieg in ihrer Altersklasse. Alea konnte sich über einen elften Platz und mit 835 Punkten und über eine neue persönliche Bestleistung in der Dreikampfwertung freuen. Ebenso erging es Lucy, die den zwölften Platz und 708 Punkte erreichte.

In der Altersklasse W9 waren mit Miriam Limmer, Lena Jedamzik und Sarah Klusmeier ebenfalls drei Athletinnen am Start. Im Weitsprung gelang zu Beginn Sarah der weiteste Satz auf 3,02 m (p.B.), gefolgt von Miriam und Lena, die 2,87 m bzw. 2,65 m erreichten. Beim folgenden Ballwurf

Weiterlesen: Pokale für Niclas und Lilli beim Kreis-Schüler-Cup

FSV stellt Norddeutsche Meisterin im Diskuswurf

Hoch im Norden fanden am 16. Juni in Büdelsdorf (bei Rendsburg) die Norddeutschen Meisterschaften der Senioren statt. Die FSV-Athletin Anja Thorausch von der FSV Sarstedt nahm in der Altersklasse W40 an dem Wettkampf teil. Dabei traf Anja auf altbekannte Gesichter wie Nadine Kant, gegen die sie schon zu Jugendzeiten um die Siegerplätze kämpfte. Bei sommerlichen Temperaturen war der Einstieg in den Diskuswurf-Wettkampf zunächst mit einem ungültigen Versuch etwas holprig, aber der zweite flog zumindest auf 35,02 m, wodurch sie sich vor der Konkurrenz platzieren konnte. Auch die nächsten beiden Versuche waren wieder ungültig, aber dann konnte sich Anja über 38,30 m auf 39,73 m im letzten Versuch steigern und hielt Nadine damit auf Abstand (37,85 m). Der Lohn nach dem durchwachsenen Wettkampf war damit der Norddeutsche Seniorenmeistertitel mit neuer Jahresbestweite, womit Anja sehr zufrieden war. Im Anschluss ging es weiter zum Kugelstoßen, wo Anja zwar eine ordentliche Serie mit vielen Stößen über die Zehn-Metermarke erzielte, aber der Ausreißer nach oben fehlte. Der beste Stoß gelang ihr schließlich mit 11,17 m und bedeutete am Ende Platz Vier. Nur 36 Zentimeter fehlten zum Bronze-Rang. Hier erwies sich ihre Konkurrentin Nadine als überlegene Siegerin mit 13,21 m. Als nächstes stehen für Anja in zwei Wochen die Deutschen Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach auf dem Programm, wo sie zusätzlich auch noch am Hammerwurf teilnehmen wird.