FSV-Nachwuchs-Leichtathleten erzielen Bestleistungen

2019 06 11 Leni Niclas Frobi Lilli kleinAm 11. Juni 2019 nahmen die FSV-Nachwuchssportler Lilli Krüger, Leni Trippner und Niclas Legler am Alfelder Abendsportfest teil. Am frühen Abend begann das Sportfest pünktlich mit den 800-Meter-Läufen. Zuerst gingen Lilli und Leni (beide W11) hochmotiviert in das Rennen. Lilli setzte sich bereits von Beginn an die Spitze des Teilnehmerfeldes und baute ihren Vorsprung im Verlauf der Strecke weiter aus. Am Ende bedeutete dies den ersten Platz in einer neuen persönlichen Bestleistung von 2:44,11 min. Leni erreichte ebenfalls mit neuer persönlicher Bestleistung von 3:29,13 min als Fünfte die Ziellinie. Niclas Legler (M10) startete kurz danach ebenfalls über die 800 Meter lange Mittelstrecke. Mit einem sensationellen Endspurt erkämpfte er sich in 3:13,68 min den dritten Platz und unterbot damit seine bisherige persönliche Bestleistung um satte sieben Sekunden. Nach einer Verzögerung von über 30 Minuten, aufgrund eines Defektes in der Zeitmessanlage, begannen gegen 20 Uhr die Sprints über die 50 Meter. Lilli sicherte sich auch hier souverän den ersten Platz und schrammte mit 7,84 sec nur knapp an ihrer persönlichen Bestleistung vorbei. Leni verpasste nur knapp den zweiten Platz und beendete die Strecke in sehr guten 8,40 sec.

Lilli Krüger gewinnt Haseder Feldmarklauf

Bei sehr heißen sommerlichen Temperaturen machten sich vier Läufer von der FSV Sarstedt auf den Weg nach Hasede zum Feldmarklauf. In der Schülerklasse gingen die drei FSV-Athleten Lilli Krüger, Leni Trippner und Niclas Legler auf der 1,2-km-Strecke an den Start. Gleich von Beginn an ging Lilli (W11) in einem schnellen Tempo an und lief im vorderen Teilnehmerfeld mit. Etwa ab der Hälfte der Strecke setzte sie sich schließlich an die Spitze des Feldes und konnte sich in der Mittagshitze einen Vorsprung von 13 Sekunden erlaufen. In sehr guten 5:00 min holte sich die Schülerin damit den Gesamtsieg über diese Strecke und lies sogar alle Jungen hinter sich.

Als nächster FSVer folgte Niclas (M10) als dritter in seiner Altersklasse M10 in der guten Zeit von 5:39 min. Leni schlug sich in ihrem ersten Volkslauf ebenfalls gut und erreichte nach 7:15 min das Ziel. Damit wurde sie vierte in der Altersklasse W11. Im Lauf über die 10 km ging mit Florian Jedamzik ebenfalls ein FSV Läufer an den Start. Angesichts der heißen Temperaturen war er mit seiner Zeit von 53:02 Minuten und dem dritten Platz in der M45 zufrieden.

Bestzeit bei Leichtathletik-Meeting in Osterode

Am 29. Mai 2019 ging Jana Schlüsche (FSV Sarstedt) beim gut besetzten 11. Internationalen Sparkassenmeeting in Osterode an den Start. Jana hatte das Glück, dass sie im schnellsten A-Lauf über die 800 m starten durfte, in dem es wie bei ihrem letzten Start in Belgien eine Tempomacherin gab. Diese ging in der ersten Runde ein sehr schnelles Tempo an und Jana konnte sich an der fünften Position gut hinter der Führungsgruppe positionieren. Nach gut 400 m ging die Tempomacherin aus dem Rennen und die Läuferinnen waren für die zweite Runde auf sich gestellt. Jana konnte nun ihre vierte Position gut verteidigen und freute sich im Ziel über eine neue Freiluftbestzeit von 2:13,55 min. In der Endabrechnung bedeutete diese Zeit den dritten Platz in ihrer Altersklasse U20 und gleichzeitig auch wieder die Verbesserung ihres Vereinsrekordes. Ihr nächster großer Wettkampf sind die Deutschen Meisterschaften der Altersklasse U23 in Wetzlar.

FSVerin wird mit 10,54 Metern Landesmeisterin im Kugelstoßen

Am 25. Mai 2019 traten in Celle über 280 Athleten aus Bremen und Niedersachsen zu den diesjährigen Niedersächsischen Leichtathletik-Landesmeisterschaften der Senioren in den Altersklassen M / W 30 bis M / W 85+ an. Die Vereinsfarben der FSV Sarstedt vertrat hierbei die Anja Thorausch. Gehandicapt durch eine leichte Verletzung, die sie sich beim Abschlusstraining zugezogen hatte, machte sie sich trotzdem auf den Weg nach Celle. Das Wetter war zwar kühl, aber zumindest trocken, sodass der straffe Zeitplan den Athleten entgegen kam. In ihrer ersten Disziplin Kugelstoßen setzte sie sich gleich gegen die Konkurrenz durch und wurde mit 10,54 m Landesmeisterin in der Altersklasse W40. Im Diskuswurf behinderte Anja ihre Verletzung stärker, aber ihr weitester Versuch über 38,00 m reichte doch noch für den zweiten Platz. Für einen Sieg wäre eine Weite von über 41 Metern nötig gewesen. In der abschließenden Disziplin Hammerwurf konnte Anja trotz Verletzung ihre persönliche Bestleistung von 32,92 m deutlich auf 37,28 m steigern und damit auch den alten Kreisrekord und Vereinsrekord der Altersklasse W40 verbessern. Auch hier kam Anja auf das Treppchen und wurde Vizelandesmeisterin.